FAQ

Häufig gestellte Fragen

Vor- und Nachname können Sie im Kundenmenü nicht ändern. Das kann nur der Support, wenn Sie uns Ihre Heiratsurkunde oder einen sonstigen Nachweis übermitteln, dass sich Ihr Name geändert hat.

Alternativ können Sie uns das Inhaberwechselformular vom alten und neuen Inhaber unterzeichnet zusenden.

Ja! Sie erhalten die Kündigungsbestätigung per Email in der Regel innerhalb von 2 Werktagen an die uns bekannte Email-Adresse. Bitte prüfen Sie die Bestätigung auf eventuelle Fehler und benachrichtigen Sie uns umgehend, wenn Fehler enthalten sein sollten.

Sollten sich Ihre Adress- oder Kontaktdaten geändert haben, loggen Sie sich bitte in das Kundenmenü ein. Unter Stammdaten können Sie dann alle Daten schnell und unkompliziert aktualisieren.

Ein externer Zugriff auf die MySQL-Datenbanken, also z.B. ein Zugriff über das Internet von Ihrem PC zu Hause aus mittels einer Verwaltungssoftware für Datenbanken, ist aus Sicherheitsgründen leider nicht gestattet. Wenn Sie jedoch einen SSH-Account in Ihrem Tarif bzw. einen SSH-Zugang per Addon gebucht haben, so können Sie dies mittels eines sogenannten SSH-Tunnels bewerkstelligen. Infos hierzu finden Sie hier.

  • Öffnen Sie die MailApp von Windows 10
  • Klicken Sie auf „Konto hinzufügen“
  • Kontotyp: „Anderes Konto POP, IMAP“
  • Die App wird nun versuchen, die Einstellungen automatisch vorzunehmen. Wenn dies fehlschlägt, klicken Sie auf Abbrechen und klicken dann ganz unten auf „Erweitertes Setup“
  • Wählen Sie „Internet-Email“ als Kontotyp aus
  • Tragen Sie nun die folgenden Einstellungen ein:
    • Kontoname: Frei wählbar
    • Ihr Name: Tragen Sie Ihren Firmen- bzw. Vor- und Nachnamen ein
    • Posteingangsserver: sslmailpool.ispgateway.de
    • Kontotyp: Wählen Sie „IMAP“ oder „POP3“ (Hilfe?)
    • Benutzername: Ihre Email-Adresse
    • Postausgangsserver (SMTP): smtprelaypool.ispgateway.de
    • Ausgangsserver erfordert Authentifizierung: Ja
    • Denselben Benutzernamen und dasselbe Passwort zum Senden von Emails verwenden: Ja
    • SSL für eingehende Emails erforderlich: Ja
    • SSL für ausgehende Emails erforderlich: Ja

Es können folgende Endungen ausgeführt werden: .php , .php3 , .php4 und .phtml

Selbstverständlich ist es jedoch auch möglich, beliebige Datei-Endungen mit PHP interpretieren zu lassen.

Hierzu ist es erforderlich, eine .htaccess-Datei mit folgendem Inhalt anzulegen:

AddType application/x-httpd-php .htm
AddType application/x-httpd-php .html

Da Domain-Weiterleitungen nur als Header-Redirect angeboten werden, wird automatisch die neue URL im Browser angezeigt.

Wenn Sie Webspace in Ihrem Tarif haben, können Sie eine .HTML-Datei hochladen, in der Sie eine FRAME-Weiterleitung einrichten. Die Datei sollte index.html heißen und folgenden Inhalt haben:

<html>
<head>
<meta http-equiv=“content-type“ content=“text/html;charset=iso-8859-1″>
<title>Hier steht der Titel</title>
<frameset rows=“100%“ frameborder=“no“ border=“0″ framespacing=“0″>
<frame name=“mcac.net“ src=“https://www.mcdomain.de„>
</frameset>
</head>
<NOFRAMES>
<body>
</body>
</NOFRAMES>
</html>

Diese Datei laden Sie per FTP auf den Webserver in das Verzeichnis, in das auch die Domain zeigt.

Webspeicher kann als Neukunde nur mit einer Domains bestellt werden. Es ist nicht möglich, nur Webspeicher zu verwenden. Beim Bestellvorgang legen Sie neben einer oder mehrerer Domains auch einen Tarif in den Warenkorb. Als Tarif wählen Sie hier bitte das Webspeicher-Paket aus. Dieses Paket ist später jederzeit erweiterbar. Ihrem Wachstum sind keine Grenzen gesetzt.

Die Direktive „AllowOverride“ ist Teil der Serverkonfiguration und ist kein .htaccess-Feature. Daher kann „AllowOverride“ nicht über die .htaccess-Datei gesetzt oder von Ihnen geändert werden.

Bitte loggen Sie sich in das Kundenmenü ein. Unter „SSL-Zertifikate“ können Sie dann ein „Neues Zertifikat“ bestellen. Geben Sie nun die Domain ein, für die Sie ein SSL-Zertfikat bestellen möchten oder wählen Sie diese mit dem Button „Domain wählen“ aus. Klicken Sie auf Weiter. Nun können Sie unter den SSL-Zertifikaten auswählen.

Hinweis: Wenn Sie alle Subdomains einer Domain absichern wollen, dann wählen Sie ein Wildcard-Zertifikat.

Klicken Sie auf „Weiter“. Sie werden nun gefragt, ob Sie das SSL-Zertfikat auf unserem Server oder auf einem Fremdserver installieren möchten. Sollten Sie Ihre Domain und den Webspeicher bei uns nutzen, wählen Sie die erste Option. Hier ist die Bestellung sehr einfach, da Sie keine Zusatzkenntnisse benötigen. Wir erledigen für Sie automatisch die Installation des Zertfikates.

Sollten Sie einen Fremdserver nutzen, so müssen Sie bitte ein CSR (Certificate Signing Request = Zertfikatsanforderung) einfügen. Diesen generieren Sie idealerweise auf Ihrem Webserver. Wie das funktioniert, haben wir unter „SSL-Zertfikate“ erläutert. Wählen Sie auch die Software aus, die auf Ihrem Webserver verwendet wird. Klicken Sie auf „Weiter“.

Je nach Wahl Ihres Zertifkat-Typs werden Sie nun eventuell nach der „Bestätigung“ gefragt. Wählen Sie „DNS“, dann muss ein sog. TXT-Eintrag bei der Domain hinterlegt werden. Wenn Sie „Email“ wählen, danne rhalten Sie nach der Bestellung des Zertfikates eine Email vom Zertifikate-Aussteller, die Sie bestätigen müssen. Nur so kann ein gültiges Zertfikat ausgestellt werden. Klicken Sier auf „Weiter“.

Hier geben Sie nun bitte die Kontaktdaten des Antragstellers an. Bitte beachten Sie, dass Vorname, Name, Firma, Adresse, PLZ, Ort, Land, Bundesland, Telefon und Email Pflichtfelder sind. Klicken Sie auf „Weiter“.

Je nach Wahl des bestellten Zertfikates können Sie nun hier noch einen zusätzlichen Kontakt eingeben, welcher für die Validierung des SSL-Zertfikates ggf. kontaktiert werden soll. Bitte tragen Sie hier einen Ansprechpartner ein, der für Ihre Firma vertretungsberechtigt und im jeweiligen Register (z. B. Handelsregister) eingetragen ist. Bitte achten Sie unbedingt auf die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben. Klicken Sie auf „Weiter“.

Zum Schluss werden in der Zusammenfassung all Ihre Eingaben noch einmal angezeigt. Sollten Fehler enthalten sein, so können Sie mittels „Zurück“ jederzeit Ihre Angaben korrigieren. Wenn alles in Ordnung ist, beenden Sie Ihre Bestellung.

Sollte sich Ihre Bankverbindung geändert haben, senden Sie uns bitte am besten ein neues SEPA-Lastschrift-Mandat zu. Das Formular finden Sie hier.

McDomain.de betreibt ausschließlich Linux-Server mit der Apache-Version 2.4. Es hat sich herausgestellt, dass dieses Betreibssystem für McDomain.de immer noch die bessere Alternative hinsichtlich Verfügbarkeit, Verwaltung und Zuverlässigkeit ist. Mittlerweilse werden nur noch SSD-Festplatten verwendet, da hier die Sicherheit und die Schnelligkeit deutlich besser ist als bei herkömmlichen mechanischen Festplatten. Das wirkt sich vor allem auch bei Datenbankanwendungen aus.

Ja, Sie können z.B. bei einer versehentlichen Löschung auf die Datensicherung der letzten 3 Nächte zurückgreifen. Das heißt, wenn Sie heute eine Email gelöscht haben, die gestern in das Postfach kam, können wir den Datenbestand für dieses Postfach für Sie bereitstellen. Löschungen von Emails die am selben Tag kamen und gelöscht wurden können wir leider nicht wiederherstellen, da die Sicherungen immer nachts einmal erfolgen. Wenden Sie sich für eine Wiederherstellung bitte an den Support.

Das Mailsystem von McDomain.de setzt auf EXIM als SMTP-Server und auf Dovecot als IMAP- und POP3-Server. Diese Software ist hochflexibel, zuverlässig und sehr gut erweiterbar. Daher kommt auch bei uns diese bewährte Technik zum Einsatz.

PHP 7 ist die neuste Version der weitverbreiteten OpenSource-Skriptsprache PHP, die speziell für die Nutzung im Internet konzipiert wurde.

Informationen zur Programmiersprache erhalten Sie unter www.php.net

Im Kundenmenü unter „Email“ richten Sie bis zu 20 Email-Weiterleitungen pro Email-Adresse ein. Dazu klicken Sie auf „Neue Email-Adresse“, geben die neue Email-Adresse ein und klicken auf „Weiter“. Danach können Sie auswählen, ob Sie ein echtes Postfach oder nur eine Weiterleitung einrichten möchten. Bei einem echten Postfach können Sie trotzdem Emails zusätzlich an eine andere Email weiterleiten. Unter dem Punkt „vorhandene Weiterleitungen“ klicken Sie rechts auf das Symbol und auf „Weiterleitung hinzufügen“. Genen Sie nun die Zieladresse ein. Dies können Sie bis zu 19 mal für eine Email-Adresse wiederholen.

Das Passwort Ihres Webmail Accounts können Sie einfach dadurch ändern, indem Sie das Passwort des betreffenden Email Accounts in Ihrem Kundenmenü ändern. Bitte beachten Sie, daß Sie dann aber auch das Passwort in Ihrem lokal installiertem Email Programm (z. B. Outlook, Thunderbird) entsprechend anpassen müssen. Eine regelmäßige Änderung des Passwortes ist ratsam, um Dritte am Zugriff zu Ihren Emails zu hindern.

Für die Webserver werden nur RAID-Systeme verwendet. RAID bedeutet „Redundant Array of Independent Disks“. Alle Daten und Dateien werden auf verschiedenen Festplatten gespiegelt um eine höchstmögliche Sicherheit für Ihre Dateien zu gewährleisten. Sollte eine Platte kaputt gehen, so können wir im laufenden Betrieb die defekte Platte gegen eine neue austauschen.

Zudem werden täglich in der Nacht Sicherungen erstellt. 3 Tage halten wir diese Sicherungen für Sie bereit. Sollten Daten zum Beispiel durch Ihre versehentliche Löschung verloren gehen, so können wir diese schnell wieder für Sie herstellen. Kontaktieren Sie uns hierzu.

Bei McDomain.de stehen die folgenden DNS-Records zur Verfügung:

  • A-Record
    Bei einem A-Record können Sie eine IP des Webservers eintragen, auf dem z.B. die Webseite liegt. (IPv4)
  • AAAA-Record
    Bei einem AAAA-Record tragen Sie die IPv6 des Webservers ein
  • CNAME-Record
    Bei einem CNAME-Eintrag weisen Sie einer Subdomain einen anderen Hostnamen zu. (Alias)
  • MX-Record
    Mittels des MX-Records leiten Sie den Email-Verkehr auf einen anderen Email-Serverum. Dabei darf keine IP angegeben werden. Vielmehr ist es zwingend, dass ein Hostname angegeben wird. (Beachten Sie unsere Beispiele weiter unten)
  • SPF-Record
    Hier hinterlegen Sie den Eintrag für das Sender Policy Framework. Dies ist wichtig, um Ihre Domain für den Missbrauch von Spamversendern zu schützen. Wenn Emails über Ihre Domain versendet werden, prüft der Empfänger, ob ein SPF-Eintrag hinterlegt ist und ob die Email tatsächlich von dem Server gesendet wurde.
  • TXT-Record
    TXT-Einträge eignen sich besonders, um spezielle Informationen im Nameserver zu hinterlegen, die keinem festen Record-Typ zugeordnet werden können. Sie können frei Texte hinterlegen. Bespielsweise verlangen bestimmte SSL-Zertfikate-Aussteller, dass zur Validierung ein bestimmter Text/Code im DNS als TXT-Record hinterlegt wird. Ein weiterer Anwendungsfall ist DKIM (DomainKeys Identified Mail), was ähnlich wie bei SPF-Records zur Authentifizierung von sendenden Email-Servern dient.
  • SRV-Record
    Bei SRV-Einträge legen Sie fest, welche IP-basierten Dienste unter einer Domain genutzt werden. Beispielsweise kommen diese bei SIP- bzw. VoIP-Anwendungen zum Einsatz.
  • NS-Record
    Mit Hilfe des NS-Records leiten Sie Nameserveranfragen an einen anderen Nameserver weiter. Allerdings kann dieser Eintrag nur für Subdomains, nicht aber düe die Domain bzw. für Wildcard genutzt werden.

Um eine neue Nachricht zu erstellen klicken Sie auf „Neue Nachricht“. Es öffnet sich ein neues Fenster. Geben Sie dort in den entsprechenden Feldern die Empfängeradresse(n), den Betreff, den Nachrichtentext und wenn gewünscht einen Anhang an. Nach einem Klick auf den Button „Senden“ wird die Nachricht versandt.

Klicken Sie auf den Button „Ordner“ in der Symbol leiste am oberen Bildschirmrand. Sie haben nun die Möglichkeit, über das Menü „Aktion auswählen“ Ihre gewünschten Einstellungen vorzunehmen.

Links neben jedem vorhandenen Ordner wird eine Checkbox angezeigt. Darüber können Sie steuern, auf welche Ordner sich die gewählte Aktion auswirkt.

Sie können bei McDomain zahlreiche PHP-Versionen für jede Domain (nicht Subdomain) auswählen. Die Auswahl treffen Sie ganz einfach über das Kundenmenü unter:

  • „Domain“
  • betreffende Domain auswählen und „öffnen“
  • Reiter „Einstellungen“
  • Dropdown Menü „PHP-Version“

Zudem können Sie die Edition auswählen, um festzulegen, welchen Funktionsumfang / welche Module Sie für die Website zur Verfügung stellen wollen. Je umfangreicher der Umfang, desto umfangreicher ist jedoch auch die Last für den Server und somit desto langsamer kann die Auslieferung der Webseiten erfolgen, was eine Benachteiligung für Besucher und Suchmaschinen darstellen kann. Unter PHP-Edition können Sie wählen zwischen:

  • Extended
  • LIGHT
  • STANDARD
  • FASTCGI