Ab 20.05. SPF-Prüfung wird im Kampf gegen Spam verschärft

Ab 20.05. SPF-Prüfung wird im Kampf gegen Spam verschärft

Bisher wurden empfangene E-Mails nur im E-Mail-Header markiert, deren absendende Domain einen SPF-Eintrag gesetzt hatte und nicht mit dem Absender übereinstimmte. Ab 20.05 stellen wir dies um. Dann werden solche E-Mails mit einer Fehlermeldung abgewiesen. Domains ohne SPF-Eintrag werden ohne SPF-Prüfung weiterhin zugestellt. So werden wir dem Sinn von SPF (Sender Policy Framework), nämlich der Spam-Vermeidung, besser gerecht.

Sollten Sie nach der Umstellung bemerken, dass E-Mails fehlen, so können wir für Ihre Domain(s) diese Reverse-Prüfung abstellen. Beachten Sie, dass Sie dann jecoh mit mehr Spam rechnen müssen. Alternativ empfehlen wir dem Absender darauf hinzuweisen, dass seine SPF-Konfiguration unzureichend ist.

Ab 31.05. wird MySQL3 und 4 abgeschaltet

Kunden, die noch MySQL 3 und 4 nutzen, mögen bitte umgehend ihre Datenbanken auf MySQL Version 5 konvertieren. Ab 31.05.2019 werden wir endgültig die beiden alten Version auf allen Servern deaktivieren. Betroffene Datenbanken sind dann nicht mehr funktionsfähig. Wie Sie auf MySQL updaten, erfahren Sie in unseren FAQs. GErn hilft Ihnen der Support hier ebenfalls weiter.

Aktualisierung von PHP und Apache

Vom 20.03. – 22.03.2018 erfolgt voll automatisch eine Aktualisierung der Server-Software Apache von 2.4.27 auf 2.4.29 und PHP wie folgt

7-72LATEST = PHP 7.2.3 (neu)7-71LATEST = PHP 7.1.15 (vorher: 7.1.10)
7-71STABLE = PHP 7.1.10 (vorher: 7.1.6)
7-71LEGACY = PHP 7.1.6 (neu)

7-70LATEST = PHP 7.0.28 (vorher: 7.0.24)
7-70STABLE = PHP 7.0.24 (vorher: 7.0.20)
7-70LEGACY = PHP 7.0.20 (vorher: 7.0.13)

5-56LATEST = PHP 5.6.34 (vorher: 5.6.31)
5-56STABLE = PHP 5.6.31 (vorher: 5.6.30)
5-56LEGACY = PHP 5.6.30 (vorher: 5.6.28)

Nicht aufgeführte PHP-Versionen bleiben unverändert.

Es sollten keine Probleme mit Ihrer Software auftreten, da die Änderungen minimal sind. Sollten Komplikationen auftreten, wenden Sie sich bitte an unseren Support per E-Mail mit Angabe des fehlererzeugenden Scripts inkl. dessen Ablageort auf dem Server.

Apache aktualisiert und HTTP/2 aktiviert

Der Apache Webserver wurde auf die neuste Version 2.4.27 aktualisiert (zuvor 2.4.25).
Zudem wurde die Sicherheit auf den Servern erhöht. So wurde das Standard-Sicherheitszertifikat auf einen höheren Sicherheitsstandard, was ggf. zu erneuten Nachfragen zur Akzeptierung dessen führen kann. Zudem wurden stärkere SSH-Cipher eingeführt. Aus diesem Grund werden keine RSA/DSA Keys kleiner als 1024 Bit mehr funktionieren.
Wir freuen uns außerdem HTTP/2 aktiviert zu haben, damit die Webseiten unserer Kunden noch schneller aufgerufen werden können.
Durch die Aktivierung von SNI kann nun auch eine SSL-Verschlüsselung für IPv6 genutzt werden.
Nebenher wurden auch viele Softwarekomponenten aktualisiert (z.B. giflib, glibc, grep, gzip, less, lftp, nodejs, p7zip, python, sqlite, wkhtmltoimage, wkhtmltopdf).